mehr

Letztes Feedback

Meta





 

Archiv

Im Moment

Hi

Ich möchte euch ein bisschen was über meine momentane Situation erzählen.

Ich bin 18 Jahre alt, hab Borderline, wie ihr ja bereits wisst, und in zweieinhalb Monaten geh ich in ne Klinik. Und nein, ich bin nicht verrückt. Zumindest nicht so richtig Ich geh nur in eine Klinik, um an gewissen Dingen zu arbeiten. Am Selbstbewusstsein zum Beispiel, und an den Stimmungsschwankungen.

Kennt ihr das mit den Stimmungsschwankungen? Also, ich meine nicht die "normalen" Schwankungen, die kennt vermutlich jeder. Ich meine diese "Von himmelhoch jauchzend bis zu Tode betrübt"-Schwankungen. Bei mir ist das ganz oft so. In einem Moment bin ich ziemlich glücklich, mir gehts gut, und zehn Minuten später passiert irgendetwas, und die ganze Stimmung kippt total. Manchmal gibts nen Grund dafür, manchmal auch nicht. Die Stimmung ist mal gut, mal schlecht, mal im Mittelfeld. Und dann fühle ich manchmal auch überhaupt nichts. Wenn mich dann jemand fragt, wie es mir geht, weiß ich nie, was ich sagen soll. Manchmal ist das ziemlich beängstigend, nichts zu empfinden. Dann ist alles so neutral und alles so unwirklich. Dann haben gewisse Ereignisse auch keinerlei Auswirkung auf meine Stimmung, weil ich das irgendwie gar nicht wahrnehme. Zumindest nicht bewusst.

Wenn es euch manchmal auch so geht, was macht ihr, um die Stimmung einigermaßen stabil zu halten?

Mein Arzt hat gemeint, es gibt bestimmte Gegenmaßnahmen, die man ergreifen kann, um totale Stimmungstiesf zu vermeiden. Fallen euch welche ein?
Mir fällt in der Situation meist nichts ein, und ich bin dann sowieso so antriebslos, dass ich das Tief einfach ertrage und warte, bis es weg ist.
Vielleicht erstelle ich mir mal ne kleine Liste, auf die ich dann beim nächsten Tief schaue

Euch wünsche ich noch einen schönen Abend,
ich schreibe morgen wieder

Liebe Grüße,
sunrise

2 Kommentare 1.8.11 18:17, kommentieren

Keine Ahnung...

Hallo zusammen

Ehrlich gesagt fehlt mir momentan ein bisschen die Muße, um zu schreiben. Ich wollte gestern schon schreiben, hatte aber eine kleine Blockade. Mir fällt eigentlich nichts wirklich Spannendes ein. Deshalb möchte ich euch anbieten, dass ich mal über das schreiben möchte, was euch so beschäftigt. Wenn es irgendein Thema gibt, bezüglich Borderline oder auch irgendwas über das Leben im Allgemeinen, welches euch interessiert, könnt ihr es mir gerne ins Gästebuch schreiben, und ich werde einen Beitrag darüber schreiben. Ich würde mich also echt freuen, wenn ihr mir ein paar Vorschläge machen würdet.
Wenn ich ein festgelegtes Thema habe, fällt es mir wesentlich leichter, darüber zu schreiben. Zumindest im Moment

Jetzt schreib ich mal noch ein paar allgemeine Informationen über mich.

1. Ich bin Vegetarierin :P Ja, ich habs nicht so mit Fleisch. Falls euch interessiert, warum: Als ich 12 war, hab ich mal eine sehr, sehr ausführliche Reportage über die Herstellung von Fleisch- und Wurstwaren gesehen. Danach hab ich keinen Bissen mehr runterbekommen.

2. Meine Lieblingsfarbe ist schwarz. Ja, mehr gibts dazu eigentlich nicht zu sagen. Ich trage gerne Schwarz. Punkt.

3. Ich lieeeebe Metal. Also, die Musikrichtung. Ich hör auch Indie und Punkrock, aber am liebsten Deathmetal. Slayer, Metallica, Disturbed und Co.

4. Ich hasse große Menschenansammlungen (und meide sie). Ich werd da immer total panisch, weil ich mich irgendwie erdrückt fühle. Furchtbar.

5. Ich liebe Tiere. Ich finde Tiere einfach großartig. Zumindest die meisten Tiere verurteilen einen nicht, sie akzeptieren einen so, wie man ist. Und wenn man sie gut behandelt, kommt ganz viel Zuneigung zurück.

6. Ich bin ein echter Bücherwurm. Ich lese sehr gern, vorallem Fantasy-Bücher (wie House of night, Herr der Ringe, Harry Potter, Bis(s) zum...., Eragon usw.)

Ja, das war's erstmal, mehr fällt mir momentan nicht ein. Ich schreib baldmöglichst wieder sunrise

1 Kommentar 3.8.11 15:59, kommentieren

Klinik

Hi

Ich hab heute morgen nen Anruf aus der Klinik bekommen, bei der ich auf der Warteliste stand. Es ist kurzfristig ein Platz frei geworden, und sie haben gefragt, ob ich spontan kommen könnte. Natürlich hab ich ja gesagt und mich total gefreut. Es ist zwar echt überraschend, so schnell nen Platz bekommen zu haben, aber ich freu mich auf den Aufenthalt. Klar, ich werde meine Familie und Freunde vermissen, aber dort kann ich endlich ein paar Grundsteine für meine Zukunft erarbeiten. Ich will wirklich was ändern, und ich denke, ich kanns schaffen.

Dass ich dann so lange weg bin, bedeutet natürlich, dass ich erst einmal nicht mehr bloggen werde. Unter der Woche bin ich ja sowieso nicht da, und am Wochenende schreib ich euch vielleicht mal, wies dort so ist.

Hat jemand von euch eigentlich Erfahrung mit Klinikaufenthalten? Das ist jetzt zwar schon mein 4ter, aber nervös bin ich trotzdem total. Vorallem, weils jetzt ja keine KJPP mehr ist, sondern ne Klinik für Erwachsene. So erwachsen komm ich mir manchmal gar nicht vor...

Nunja, würd mich freuen, wenn jemand kommentiert oder so.

Liebe Grüße,
sunrise

2 Kommentare 11.8.11 14:30, kommentieren