mehr

Letztes Feedback

Meta





 

... Schon wieder Klapse ;)

Klinikaufenthalt Nummer 7, Diesmal wiesloch. Die Mitpatienten sind vol in Ordnung, Und meine Therapeutin super nett. Allerdings hat sie jetzt zéro wochen urlaub. Die von euch, Die noch nie in der psychiatrie waren, Haben vielleicht ein falsches Bild davon. Lauter bekloppte, unzurechnungsfahige Gestoerte, Die depressiv Oder agressiv in der gegend rumlaufen. So ist es nicht, zumindest meist nicht Die leute hier scheinen mir deutlich "normaler" als die meisten draussen. Wir spielen "uno", "skipbo" Und "rummykup". Das sind, meiner erfahrung nach, so die typischen "klapsenspiele". Und nein, das soll nicht abwertend klingen. Damit wuerd ich mich ja nur selbst runtermachen. Ausserdem machen wir Lange spazieraenge auf dem (Sehr schoen gestalteten) Klinikgelaende. Wenn ihr noch Fragen habt, Oder, wie ich, mit vorurteilen aufraeumen wollt, lasst mir genre ein Kommentar hier Ich wuensch euch ein schoenes wochenende, Liebste gruesse, Sunrise

6.4.13 10:06, kommentieren

Es geht weiter - Endlich!

 

Hey Ihr,

 

kaum zu glauben, aber: Bei mir tut sich was!

 



Ich bin momentan im beruflichen Trainingszentrum in Wiesloch. Ab nächste Woche mache ich im Rahmen der Berufsfindung ein Praktikum als Erzieherin.
Ich bin sehr gespannt, wie es wird, nach drei Jahren das erste mal wieder zu arbeiten.
Und ich freue mich auf die Arbeit mit den Kindern.

Meine Stimmung ist aktuell ziemlich unkonstant.
Gestern Abend war ich mir sicher, dass ich diese Woche nicht aushalten könnte und hätte darauf gewettet, dass ich die Praktika niemals durchstehe.
Heute bin ich wieder recht motiviert, wenn auch immer noch ein wenig am zweifeln.

Wie so oft weiß ich nicht, was ich glauben soll.
Weiß nicht, wie ernst ich meine Stimmung überhaupt noch nehmen kann.
Hab heute um 16Uhr einen Termin bei meiner neuen Psychiaterin. Hoffe mal, dass die Gespräche keine "10Minuten-Sind-Sie-Suizidal?-Nein?-Wie-gehts-Ihnen-Mit-den-Medis?-Gut-Okay-dann-wars-das-für-heute"-Gespräche werden, wie bisher bei meiner vorherigen Psychiaterin.

Leute, und noch was, für die unter euch die heute noch nicht draußen waren: DIE SONNE SCHEINT
Unfassbar, aber vorerst scheint der Winter sich zu verabschieden. Sonne ist super, weil positive Energie und so.

Und da gleich Mittagspause ist, verabschiede ich mich auch schon wieder von Euch.
Habt einen schönen Tag

Liebste Grüße,
eure sunrise

1 Kommentar 4.3.13 12:06, kommentieren

Neues Jahr, neue Chance?

Hey Leute,

heute ist der 02.01.13.
Frohes neues Jahr an euch alle. Auf dass all unsere Vorhaben und guten Vorsätze sich durchsetzen und wir es schaffen, uns an diese zu halten.

2012 war ein merkwürdiges Jahr.
2 Klinikaufenthalte, viele neue liebe Mensche kennengelernt, aber irgendwie auch nicht viel erreicht.
Jetzt hab ich zwar eine Perspektive und hoffe, dass das alles auch klappt, aber die meiste Zeit saß ich daheim und habe vesucht, die Zeit totzuschlagen.
Viele Tiefs, einige Hochs, meist einfach gähnende Leere.
Die ganze Welt dreht sich weiter, die Meschen folgen ihrem Tagesablauf. Die meisten gehen arbeiten oder noch zur Schule, studieren oder engagieren sich ehrenamtlich.
Doch ich fühle mich oft nicht in der Lage, irgendetwas zu tun. Alles viel zu schwer und kompliziert. Schaffe ich sowieso nicht. Ja, so ungefähr denke ich meist.
Ziemlich bescheuert eigentlich, denn ich will ja etwas tun.

Ich brauche eine Aufgabe, etwas zu tun. Ich will etwas bewegen, will Aufgaben lösen oder Meschen helfen.
2013 wünsche ich mir nichts mehr als endlich richtig am Leben teilzunehmen. Sollte ja eigentlich machbar sein

Erzählt doch mal von euren Wünschen für das Jahr 2013. Was habt ihr euch vorgenommen? Was wollt ihr verändern? Oder was wollt ihr ganz bewusst nicht verändern? Was lief gut 2012?

Ich hoffe auf Rückmeldung

Ganz liebe Grüße,
eure sunrise


PS: Hier noch ein Spruch, der mir sehr gefällt

"Some people's hearts are hard to reach; but that doesn't mean it's not there."

Ich gebe zu: Vielleicht trifft das auch ein wenig auf mich zu.

2 Kommentare 2.1.13 19:25, kommentieren

Auf ein Neues!

Hallo Ihr,


Ein weiterer Blogeintrag,
ein weiteres Gedicht.

Vielleicht gefällt es euch ja,
gebt mir gerne Rückmeldung




Viele Menschen, laut und wirr,
laufen, reden, zeigen mir,
dass ich einfach winzig bin,
macht mein Leben so denn Sinn?
Millionen Menschen jeden Tag,
jeder, der wohl denken mag;
„Ich bin ich und bin was wert“,
doch geht das oder ist's verkehrt?
Einer nur von doch so vielen,
fast wie bei den Hungerspielen.
Kämpfen um Aufmerksamkeit,
bringt viel Mühe und auch Leid.
Jeder will besonders sein,
ist mal echt und mal zum Schein,
In vielem ganz besonders gut,
die anderen verspüren Wut.

Ich dagegen will das nicht,
Aufmerksamkeit, Scheinwerferlicht.
Ist mir alles zu viel, fühle mich dann nicht gut,
werde ganz still und verliere den Mut.

Unsichtbar sein ist mal Segen mal Qual,
doch letztlich habe ich keine Wahl.
Will manchmal was sagen, doch traue mich nicht,
aus Angst ich verliere vor anderen mein Gesicht.

Niemand soll bitte schlecht von mir denken,
doch klar, manchmal kann man das selbst gar nicht lenken.
Viele urteilen ganz schnell nach dem äußeren Schein,
doch ist das nicht falsch? Ich lade euch ein.
Macht euch Gedanken, fällt einen Entschluss.
Fragt euch ob das denn wirklich so sein muss.
Das Äußere sagt nicht sehr viel über uns aus,
nichts wichtiges, nichts darüber hinaus,
welche Musik und welchen Stil man denn mag,
doch das Kennenlernen bringt so viel mehr an den Tag.
Drum macht euch die Mühe, lernt jemanden kennen,
denn nur dann könnt ihr richtige Gründe benennen,
um den Menschen zu mögen, oder auch nicht,
so viel mehr bringt das Reden ans Licht.




Wünsch euch noch nen schönen Tag, Leute
Viele Grüße,
sunrise

1 Kommentar 13.12.12 14:55, kommentieren